Startseite
Psychotherapie
Beratung
Kosten
Ablauf
Anfahrt
Kontakt
Zur Person
Druckversion

Kosten

Kostenübernahme Psychotherapie

Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenversicherungen
Die Kosten einer Psychotherapie werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen, sofern die Indikation durch die behandelnde Therapeutin festgestellt wird.
Die ersten fünf Sitzungen können ohne vorherige Genehmigung der Krankenkasse in Anspruch genommen werden. Diese Sitzungen dienen dem Kennenlernen, der Klärung Ihrer Anliegen und der Vorbereitung der Antragstellung.
Über die ersten fünf, sog. probatorischen Sitzungen hinaus ist die weitere Behandlung antrags- und genehmigungspflichtig. Die erforderlichen Formalitäten werden im Rahmen der probatorischen Sitzungen besprochen.

Kostenübernahme durch private Krankenversicherungen / Beihilfe
Psychotherapie ist auch bei privaten Krankenversicherungen eine antrags- und genehmigungspflichtige Leistung. Über die ersten fünf, sog. probatorischen Sitzungen hinaus werden die Kosten daher in der Regel nur übernommen, wenn zuvor ein Antrag gestellt und eine Leistungszusage erteilt wurde. Antragsteller ist der Patient/die Patientin, wobei ein Bericht der behandelnden Psychotherapeutin über die Indikation und Behandlungsplanung sowie eine ärztliche Stellungnahme einzureichen sind. Die genauen Bedingungen für eine Kostenübernahme und der Leistungsumfang sind bei den verschiedenen privaten Krankenversicherungen und Tarifen unterschiedlich.
Bitte informieren Sie sich vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenversicherung.

Die Rechnungsstellung erfolgt bei Privatversicherten nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP), üblicherweise in der Höhe von 100,56 € pro Sitzung, direkt an die Patientin/den Patienten. Das genannte Honorar entspricht dem von den privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen anerkannten 2,3fachen Satz eines in der Gebührenordnung zugrundeliegenden Punktwertes.

Selbstzahler
Wenn Sie die Kosten einer Psychotherapie selbst übernehmen, entfällt die Antragstellung. Die Abrechnung erfolgt über die Privatliquidation entsprechend der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP), in der Regel in Höhe von 100,56 € pro Sitzung.


Kostenübernahme Beratung

Beratung gilt nicht als heilkundliche Leistung; dies gilt auch für Paarberatung/Paartherapie. Die Kostenerstattung durch einen Krankenversicherungsträger kommt daher nicht in Frage.


Impressum